Polypropylen ist ein katalytisches Polymerisat aus Propen-Monomeren. Das Material hat eine teilkristalline Struktur. Durch Verstreckung können hohe Festigkeiten erreicht werden. Der Schmelzpunkt ist niedrig, gute thermische Verarbeitbarkeit und Schweißbarkeit ist gegeben. Das Material hat die niedrigste Dichte aller Polymere - es ist leichter als Wasser und schwimmfähig. Es nimmt keine Feuchtigkeit auf und hat eine gute Beständigkeit gegen Säuren und Laugen. Eine geringe elektrostatische Aufladung ist ein weiterer Gebrauchsvorteil. Durch Zusätze lassen sich die Werkstoffeigenschaften anpassen. Sonnenstrahlung führt zum Abbau. Das Recycling kann thermisch erfolgen.